Holger Schilling regiert zum zweiten Mal in Bützfleth

Die Bützflether Majestäten bilden eine große Schützenfamilie – hier das Gruppenbild von gestern Abend direkt nach der Proklamation am Dorfgemeinschaftshaus. Foto Sophia Ahrens

Von Sophia Ahrens

BüTZFLETH. Am Sonntagabend strahlte die Sonne bei sommerlichen Temperaturen auf den Vorplatz des Bützflether Dorfgemeinschaftshauses. Dort hatten sich die Schützen des Dorfes und zahlreiche Besucher versammelt, um ihren neuen Würdenträgern oben auf dem Balkon zuzujubeln.

Sein 25-jähriges Vereinsjubiläum krönt Holger Schilling in diesem Jahr mit einem besonderen Geschenk an sich selbst: „Seitdem die lebenslange Sperre abgeschafft wurde, wollte ich es schon immer ein zweites Mal probieren“, so der 59-jährige Schlosser. Nach 1996 konnte er auch beim 60. Schützenfest der Bützflether das beste Ergebnis erzielen.

Jetzt peilt der aktive Schütze nur noch ein anderes persönliches Ziel an: Stadtkönig in Stade werden. Unterstützt wird er von seinen Adjutanten Markus Haßdenteufel und Harry Mau.

Die Jungschützen werden ebenfalls von Majestäten angeführt, die sich bereits bestens im Würdengeschäft auskennen: Nachdem sie 2006 schon zusammen Vogelkönig und -königin waren, gehen Julia Meyer und Jonah Grothmann erneut gemeinsam durch das kommende Schützenjahr. Jessica Peth und Tabea Dreyer sowie André Dommermuth und Karsten Klie stehen ihnen dabei unterstützend zur Seite. Den Kaisertitel sicherte sich Marco Schmidt.

In der Jugend wurden Lukas Kästner und Tina Alshut als König und Königin gekrönt. Bei den jüngsten Bützflethern wurden bereits am Sonnabend die Würden vergeben. Mathis Helmke und Ebba Matties wurden Prinz und Prinzessin, Emily Kropp und Hannes Kriett dürfen sich seitdem Vogelkönigin und -könig nennen. Den ersten Feuerwehrpokal sicherte sich Rene Draack.

20.08.2018