Wasserschutzpolizei kontrolliert Bulkcarrier


STADE. Am Donnerstag haben Beamte der Wasserschutzpolizei Stade im Seehafen Bützfleth ein unter der Flagge der Cook-Inseln fahrenden Bulkcarrier auf die Einhaltung der Meeresumweltvorschriften kontrolliert.

Dabei haben sie festgestellt, dass kein Ballastwassertagebuch vorlag. Das aber ist nach dem internationalen Ballastwasser Übereinkommen vorgeschrieben. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen sei festgestellt worden, dass auch keine Kenntnisse über den Umgang mit Ballastwasser bei der Schiffsführung vorhanden waren. Als Sicherheitsleistung für die zu erwartende Geldbuße wurden 2632 Euro festgesetzt.

18.08.2018