Norddeutsche Kunst zu Gast in der Festung

Auf 1000 Quadratmetern sind ausgewählte Werke etlicher norddeutscher und heimischer Künstler zu sehen. Foto: Schneidereit


BÜTZFLETH. Es ist fast schon eine Tradition: Zu Ostern kommt die norddeutsche Kunst in die Festung Grauerort. Zum vierten Mal organisiert der Gewerbeverein „attraktives Bützfleth“ gemeinsam mit dem Kunstprojekt Galerie kit aus Hamburg eine Kunstausstellung in den Kasematten der Festung.

Auf 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche wird eine Auswahl von Werken ausgesuchter Künstlerinnen und Künstler aus dem norddeutschen und aus dem heimischen Raum zu sehen sein. Gezeigt werden Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie, Druckkunst, Design und Skulptur. Ein Raum ist erstmals ausschließlich der Pop Art gewidmet.

Das Kunstprojekt Galerie kit gibt es seit zwanzig Jahren, Galerist Erhard Untiet hat in dieser Zeit Kontakte zu den unterschiedlichsten Künstlern knüpfen können. Diese Vielfalt findet sich in der Ausstellung wieder, es stellen in Grauerort bereits bekannte Künstler sowie neu „in das Programm“ aufgenommene aus. Die Arbeiten werden auf Staffeleien präsentiert und vermitteln in gewisser Weise den Eindruck des gerade geschaffenen Kunstwerks. Die hier präsentierten Kunstschaffenden sind während der Ausstellung vor Ort und stehen für die Besucher als Ansprechpartner zu ihren Werken zur Verfügung.

Zum ersten Mal wird es eine Künstlerlotterie zugunsten der Festung Grauerort geben: In Raum 2, in der die Pop Art ausgestellt wird, verkaufen die Pop-Art-Künstler Lotterielose. Gewinne werden gleich vor Ort ausgegeben, vom Button über bedruckte T-Shirts bis hin zu einer Anzahlung für ein Kunstwerk eigener Wahl. Organisator dieser besonderen Benefizaktion sind Michael Habel und seine Gruppe (www.popstreet.shop).

Der stellvertretende Bürgermeister der Hansestadt Stade, Sönke Hartlef, eröffnet die Ausstellung am Freitag, 30. März, um 19 Uhr. Die Gruppe Blue Hour begleitet die Vernissage musikalisch. Das Team des „attraktiven Bützfleth“ wird für Appetizer und kühle Getränke sorgen.

Die Ausstellung kann am Ostersonnabend, 31. März, und am Ostersonntag, 1. April, jeweils von 11 bis 18 Uhr besucht werden. An den beiden Öffnungstagen wird die Cafeteria` der Festung ebenfalls vom Team des „attraktiven Bützfleth“ bewirtschaftet, dort können die Besucher nach dem Rundgang Kaffee trinken oder auch eine deftige Bratwurst essen. Der Eintritt ist an allen Tagen frei, Parkplätze sind im Bereich der Festung in der Schanzenstraße 52 in Abbenfleth reichlich vorhanden. Schirmherr der Kunstausstellung ist wieder die Sparkasse Stade-Altes Land.

22.03.2018