Karl-Heinz Szidat ist Bützfleths Bürger des Jahres

Bürgermeister Sönke Hartlef (links) und Karl-Heinz Szidat.


BÜTZFLETH. Karl-Heinz Szidat ist am Sonntagvormittag mit einer bewegenden Laudatio von Ortsbürgermeister Sönke Hartlef zu Bützfleths Bürger des Jahres gekürt worden. Der Bürgermeister ließ die wichtigsten Ereignisseaus 2017 Revue passieren.

Karl-Heinz Szidat, 78 Jahre und mit ostpreußischen Wurzeln, ist seit 50 Jahren Einwohner der Ortschaft und den Menschen durch sein vielfältiges Ehrenamt ein Begriff – unter anderem als Vorsitzender des Sozialverbands (SoVD), als Mitglied beim Stader Tisch für Barrierefreiheit, sein Wirken im Schützen- und Bürgerverein und mehr. „Karl-Heinz Szidat ist das Schicksal anderer Menschen nie gleichgültig“, betonte Hartlef in seiner Ansprache.

Es ist seit 15 Jahren Brauch, dass Pastorin Heike Kehlenbeck und der Ortsbürgermeister gemeinsam zum ersten Gottesdienst eines Jahres mit anschließendem Neujahrsempfang in die St.-Nicolai-Kirche laden. „Wir wollen Kraft holen, bevor das Jahr an Fahrt aufnimmt“, sagte die Pastorin, die im vergangenen Jahr ihr 25. Dienstjubiläum beging. Ebenso wie Hartlef dankte Kehlenbeck den Ehrenamtlichen – „dem Bindeglied unserer Gemeinschaft“.

Hartlef erinnerte in einer kalendarischen Zeitreise an die wichtigen Etappen aus 2017: an Feiern, personelle Wechsel, an politische Themen und an Bauprojekte wie die Ortskernsanierung mit der Sperrung am Obstmarschenweg. Acht Wochen Restarbeit lägen noch vor den Anwohnern und Pendlern. „Wir können uns schon mal an die Zeit ohne Ampel in Bützfleth gewöhnen“, sagte Hartlef.

Hartlef lobt Flüchtlingshilfe, Sportverein und Feuerwehr

Der Bürgermeister lobte die Flüchtlingshilfe, hob sportliche Ereignisse des TuSV hervor sowie die 10.000 Einsatzstunden der Freiwilligen Feuerwehr. In Erinnerung sei ihm der Vorfall mit einer Propylen-Gasleckage an einem Schiff vor Abbenfleth geblieben. Die Chemieindustrie sorge für Wirtschaftskraft, berge jedoch Gefahren. „Die beruhigende Nachricht dieser Nacht: Unsere Feuerwehr kann im Verbund auch mit einem solchen Szenario professionell umgehen.“

Höhepunkt des Empfangs ist die Ehrung von Bützfleths Bürger des Jahres. Von neun dieser Auszeichnungen traf es mit Karl-Heinz Szidat, Kapitän im Ruhestand, zum dritten Mal einen Mann. Nach dem Renteneintritt übernahm er gesellschaftliche Aufgaben, allen voran beim SoVD. Dort hilft er Betroffenen in Sachen Pflegestufe, Behindertenausweise, er schafft Angebote für Senioren und setzt sich für die Belange von Behinderten ein.

Zu Hause pflegt Szidat seine auf den Rollstuhl angewiesene Frau in Vollpflege – rund um die Uhr. „Wir haben uns bei der Trauung versprochen: in guten wie in schlechten Zeiten“, zitierte Hartlef den Geehrten. Dem Bürgermeister versagte die Stimme und er musste sich eine Träne aus dem Augen wischen. „Großartig.“

08.01.2018