Rundballenpresse in Stade-Götzdorf fängt Feuer

Die Feuerwehr löscht die Rundballenpresse mit Schaum ab. Fotos: Beneke


Von Daniel Beneke

STADE. Auf einem Feld in Stade-Götzdorf ist am Mittwochabend eine Rundballenpresse in Flammen aufgegangen. Der Fahrer war gegen 17.45 Uhr mit dem Fahrzeug der Marke John Deere auf dem Acker unterwegs, als die Maschine zu rauchen anfing.

Offensichtlich waren Gurte heißgelaufen. Der Mann steuerte die Rundballenpresse noch über das Feld in Richtung Götzdorfer Straße. Da stand sie schon in Flammen. Die Rauchwolke war weithin bis ins Stader Stadtgebiet sichtbar.

Die Freiwilligen Ortsfeuerwehren Stade und Bützfleth sowie die Löschgruppe Bützflethermoor rückten aus. Mit Wasser aus den Tanklöschfahrzeugen bekämpften sie unter schwerem Atemschutz die Flammen. Das Feuer war schnell gelöscht. Abschließend erstickten sie mit Schaum die letzten Glutnester.

Die Rundballenpresse hat nur noch Schrottwert. Den Sachschaden bezifferte Feuerwehrsprecher Erwin Bube auf rund 15 000 Euro.

20.07.2017