Der zweite Mann in der Stadt


BÜTZFLETH. Der Mann besticht durch seine ruhige, ausgleichende Art, durch ein freundliches Wesen und Zuverlässigkeit – und trotz der leisen Töne, die er bevorzugt, macht er seinen Weg. Sönke Hartlef (54) legt eine beachtliche ehrenamtliche Karriere hin.

Einst war er der Vorsitzende des TuSV Bützfleth und feierte das 100-jährige Bestehen seines Vereins. Während der Feierlichkeiten, die offenbar gut ankamen, wurde er gefragt, ob er sich nicht in den Ortsrat wählen lassen würde. Hartlef stimmte zu – und wurde nur drei Jahre später Ortsbürgermeister als Nachfolger von Wolfgang Rust und noch während seiner ersten Ortsratsperiode.

Der nächste Schritt ließ nicht lange auf sich warten. „Wenn ich etwas für meinen Ort erreichen will, muss ich auch in den Rat der Stadt Stade gehen“, dachte er sich. Folgerichtig zog er auch in dieses Gremium ein. Wegen seines guten Ergebnisses gleich bei der ersten Wahl landete er im Fraktionsvorstand der CDU. Im September dann der vorläufige Höhepunkt: Mehr als 1300 Stimmen fielen auf Hartlef, der damit die meisten Stimmen aller Kandidaten im Stadtgebiet erreichte.

Die Folge: Am Montag wurde er zum 1. stellvertretenden Bürgermeister von Stade gewählt. Und das alles ehrenamtlich.

10.11.2016