Das Treffen der Tennisfamilie

Die Organisatoren Peter Pietzsch und Hans- Hermann Prott, Andrea Busch, Michael Weiß, Peter Meyer und Jürgen Breuer, Vinko Topic und Klaus-Dieter Schmidt, Silke Hinsch und Ina Müller, Helga Mußwessels und Claudia Reusser, Turnierdirektor Oliver Prott (von links). Fotos rg


BüTZFLETH. Sturmtief „Zeljko“ fegte am vergangenen Sonnabend über die Tennisanlage des TuSV Er sorgte zwar für kurze Unterbrechungen, konnte den Tennisspielerinnen und -spielern beim 9. Offenen Intersport-Mohr-Doppelcup aber nur wenig anhaben. Schon am Finaltag am Sonntag wurde zumeist bei strahlendem Sonnenschein gespielt. Bei der dreitägigen Tennis-Veranstaltung in Bützfleth spielten insgesamt 33 Doppelpaare um die von Turniersponsor Intersport Mohr aus Dollern zur Verfügung gestellten Pokale und Einkaufsgutscheine.

Es sind nicht ganz so viele gekommen wie im vergangenen Jahr“, sagten die Turnierorganisatoren Hans-Hermann und Oliver Prott vom ausrichtenden TuSV Bützfleth. In den Altersgruppen der Frauen und Männer bis 30 konnte wegen der wenigen Anmeldungen gar nicht gespielt werden. „Leider mussten wir aus dem Grund sogar vier Paaren absagen, weil wir zu wenig Anmeldungen für die jeweilige Altersklasse hatten“, sagte Oliver Prott etwas enttäuscht.

Die, die von der Regions- bis hoch zur Regionalliga in Bützfleth waren, zeigten auf den vier bestens präparierten Tennisplätzen feinen Tennissport. Zudem sind die Teilnehmer und Zuschauer von der angenehmen Stimmung und dem familiären Flair vor und nach den Partien beim Doppelcup sehr angetan. Man versteht und schätzt sich in der großen „Tennisfamilie“ in Bützfleth.

Die Atmosphäre hier gefällt mir und zudem spielt man gegen Gegner, gegen die man sonst ja nicht zum Einsatz kommt“, sagte Klaus Herzberg vom TC Hagen. Günter Augustin vom Post SV Stade fand: „Man kann hier gegen die Regionalligaspieler ja nur gewinnen.“ Dazu, so Augustin, sei das Turnier gut organisiert.

Bei den Damen 40 bestimmten Ina Müller und Silke Hinsch (TC Nottensdorf/Stader TC) das Feld und siegten überlegen vor Sylvia Siol und Sabine Schulz-Cordes vom TuSV Bützfleth. In der Altersklasse Damen 50 gewannen Helga Mußwessels und Claudia Reusser vom TuSV Bützfleth ebenso sicher vor ihren Vereinskolleginnen Brigitte Pietzsch und Margrit Möller.

Das Finale der Männer 40 hatte es in sich. Andreas Busch und Michael Weiß vom TC Ottersberg konnten ihren Pokalsieg vom Vorjahr in einem spannenden Match mit 4:6, 6:3 und 6:2 über Oliver Prott und Maik von Allwörden vom TuSV Bützfleth wiederholen.

Im Feld der Männer 50 mussten die Norddeutschen Meister Peter Meyer und Jürgen Brauer vom Stader TC schon ihr ganzes Potenzial abrufen, um Helmut von Holt und Hubert Scheit (TuSV Bützfleth/Hemmor) im Endspiel besiegen zu können.

In der Altersklasse Männer 60 passierte eine Überraschung nach der nächsten. Michael Busch und Reinhard Tipke vom Stader TC bezwangen im Halbfinale die Seriensieger Jürgen Ahlf und Hans-Werner Gremmel aus Cuxhaven zunächst mit 6:2 und 6:2 deutlich. Im anderen Halbfinale hatten Klaus-Dieter Schmidt und Vinko Topic gegen Peter Sievers und Heiko Hildebrandt keine Probleme.

Im reinen STTC-Finale kam es dann anders als erwartet. Das Doppel Schmidt/Topic spielte Michael Busch und Reinhard Tipke beim 6:3 und 6:3 buchstäblich an die Wand. „Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert und im Finale dann unser bestes Tennis gespielt“, freuten sich Klaus-Dieter Schmidt und Vinko Topic diebisch.

28.07.2015