Grauerort wird in einem Bebauungsplan als Veranstaltungsort gesichert

Foto Elsen


STADE. Die Festung Grauerort soll als Veranstaltungsort städtebaulich festgeschrieben werden.

Mit dieser Intention hat jetzt die Planungsabteilung im Stader Rathaus unter Leitung von Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms vorgeschlagen, einen neuen Bebauungsplan für das Gebiet in Abbenfleth an der Grenze zur Gemeinde Drochtersen aufzustellen. Damit soll die Nutzung der denkmalgeschützten Festungsanlage gesichert werden. In Grauerort sind nicht nur viele Touristen und Ausflügler unterwegs, sondern dort finden auch Veranstaltungen statt. Betrieben wird die Anlage von einem Förderverein. In dem neuen Bebauungsplan sollen auch neue Park- und Verkehrsflächen ausgewiesen werden. Der 2007 beschlossene Bebauungsplan für den angrenzenden Randbereich des Forts wird komplett aufgehoben. Dort stehen zwei alte, abbruchreife Gebäude. Der Bebauungsplan will hier Nutzungsmöglichkeiten regeln, die nicht in Konflikt geraten können mit der Nutzung der Festung und deren Weiterentwicklung, so heißt es in der Vorlage der Verwaltung. Im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt wurde der Aufstellungsbeschluss einstimmig gefasst. 

30.07.2014