Pläne für Ortskern


BÜTZFLETH. Die Ortschaft Bützfleth ist ja bereits seit mehreren Jahren ins Sanierungsprogramm aufgenommen worden und soll insgesamt mit Städtebaufördermitteln attraktiver werden. Um die erarbeiteten Sanierungsziele bauleitplanerisch umzusetzen, sind zwei Bebauungspläne unter dem Namen „Ortskern Bützfleth Nord und Süd“ aufgelegt worden. Sie werden jetzt öffentlich ausgelegt, wie kürzlich der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) und der Ortsrat Bützfleth in einer gemeinsamen Sitzung beschlossen haben.

In den B-Plänen werden zum Beispiel die Kernpunkte der Sanierung wie die Schaffung von zwei Kreisverkehren in der scharfen Linkskurve bei Ex-Köser und als Ersatz der Ampelkreuzung im Zentrum bei der Volksbank festgelegt. Festgeschrieben werden auch die Bebauungsmöglichkeiten mit Festlegungen der Geschosse, Gebäudehöhen oder Dachfarben.

Am Rande der Sitzung, wo die Inhalte der Bauleitplanung ohne große Diskussion abgenickt wurden, wurde aus den Reihen der Bützflether leichte Kritik laut an der Dauer des Sanierungsverfahrens und an der mangelnden Öffentlichkeitsarbeit des beauftragten Sanierungsträgers, der auch viel Aufklärungsarbeit leisten und die Menschen vor Ort mitnehmen soll. Im Idealfall gelingt es den Sanierern, die Eigentümer zum Umbauen und zu Sanierungen an ihren Häuser zu animieren. Das TAGEBLATT hat sich vor Ort einmal umgehört (siehe nebenstehenden Artikel).

26.07.2014