Bützfleth: 34-jähriger Mann wird schwer verletzt

Von dem Ford Mustang Shelby blieb nach dem Unfall in Bützfleth nur ein Haufen Schrott übrig. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Kordländer


BÜTZFLETH. Auf der Landesstraße (Obstmarschenweg) zwischen Bützfleth und Abbenfleth ist in der Nacht zu Mittwoch ein 34-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden.

Der Autofahrer hatte nach Darstellung der Polizei mit seinem Ford Mustang Shelby einen Lastwagen überholt. „Beim Wiedereinscheren verlor der Sportwagen-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, der Ford kam auf feuchter Fahrbahn ins Schlingern, geriet in den linken Seitenraum und prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum.“ Durch die Wucht des Aufpralls sei das Auto herumgeschleudert worden, so die Polizei, bis er schließlich mit Totalschaden am Straßenrand zum Stehen kam. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass der 34-Jährige mit seinem Sportwagen viel zu schnell gefahren ist. Die Unfallstelle sei rund 126 Meter lang gewesen.

Der Autofahrer wurde beim Unglück im Ford eingeklemmt. Helfer von Feuerwehr, Rettungsdienst und ein Notarzt befreiten ihn aus dem verbeulten Blech. Im Rettungseinsatz waren neben Polizei, Notärzten und Rettungsdienst die Feuerwehren aus Bützfleth, Stade und Assel mit über 50 Helfern. Die Straße musste für 90 Minuten gesperrt werden.

06.02.2014