In Bützfleth wird für einen guten Zweck gekickt


20 Mannschaften und viele Künstler und Musiker sind dabei - Kinder-Hospiz Sternenbrücke bekommt den gesamten Erlös

BÜTZFLETH.. Am Sonnabend, 12. Januar, wird in der Sporthalle in Bützfleth für einen guten Zweck gekickt. Das zweite Benefiz-Fußballturnier der Aktion "...fair geht vor!" wird in diesem Jahr zu Gunsten des Kinderhospizes Sternenbrücke in Hamburg ausgetragen. 20 Mannschaften treten an. Es gibt viele Show-Acts. Es ist eine ungewöhnliche Kooperation zwischen einem sozialen Verein und einem Fußball-Verein. Die Organisatoren haben bis zur letzten Minute alles fest im Griff. Heiko Reinboth, Fußballobmann beim TuSV Bützfleth, ist für den sportlichen Teil und Uwe Kowald, Teamleiter der Rheuma-Liga AG Stade und gleichzeitig Team-Manager der Fußballherren beim TuSV, für den Show-Teil verantwortlich. Los geht's um 9.30 Uhr mit dem Einlauf der Teams zusammen mit Kindern der Integrationssportgruppe des TuSV. Stades Bürgermeisterin Sylvia Nieber wird den Anstoß ausführen. Bäckermeister Jan Holst entwickelte eigens für das Benefiz-Turnier ein "..fair-geht-vor!-Brot", das bei der Veranstaltung zu Gunsten der Aktion verkauft wird. Zwischen den Spielen treten um 12 Uhr Stefan Meybohm mit seinen Taekwondo-Schülern aus Himmelpforten auf. Gegen 14 Uhr zeigt die Show-Tanz-Gruppe des TuSV ihr Können. Musikalisch umrahmt wird das Turnier von DJ Benny vom Ballermann-Radio - inklusive einer Live-Übertragung nach Mallorca. In den Spielpausen zeigt der Jugendzirkus "Smarties" aus Sottrum verschiedene Akrobatik-Elemente und Jonglagen. Ab 20 Uhr gehört die Show-Bühne dem Schlagersänger und Entertainer Armin Kah.
Der gesamte Erlös aus Eintritts- und Startgeld sowie dem Verkauf von Speisen und Getränken geht an das Kinder-Hospiz.

11.01.2013