TAGEBLATT on Tour

Marina Söhl und Tochter Sina kritisieren das Angebot für Kinder. Foto Möller

Kritik: Nichts los für junge Leute


Aber die "Diele" und Vereine bieten für Kinder und Jugendliche ein buntes Programm

Anja-Carina Riechert BÜTZFLETH. Begeistert erzählt die neunjährige Sina Söhl aus Bützfleth, dass sie Leistungssport beim TuSV macht. Neben dem Sport fehlen ihr allerdings Angebote für Kinder und Jugendliche im Ort. "Eine Skaterbahn oder eine Kinderfreizeitstätte wären schön", sagt sie. Wo man spielen und basteln könnte. Sina und ihre Freundinnen treffen sich immer bei einem der Mädchen zu Hause. "Im Dorfgemeinschaftshaus gibt es überwiegend Kaffeeklatsch für Ältere", sagt Sinas Mutter Marina Söhl (46).
Es gebe einiges für junge Menschen, erwidert Ortsbürgermeister Sönke Hartlef und nennt die Jugendfeuerwehr, die Jugendrotkreuzgruppe und den Schützenverein. "Wir haben hier ein reges Vereinsleben", sagt er. Außerdem gebe es im Gemeindehaus im Obstmarschenweg das Jugendzentrum "Diele", das als einziges noch von der Stadt Stade und Kirche betrieben wird. Alle anderen Kooperation mit kirchlichen Jugendzentren wurden von der Stadt gekündigt. Die Fortführung der Kooperation in Bützfleth ist eine Ausnahme.
Außer in den Ferien hat die "Diele" dienstags, mittwochs und donnerstags geöffnet. Jugendliche ab zwölf Jahren können hier Kicker und Billard spielen und sich in der Sitzecke unterhalten. In der "Diele" gibt es auch eine Mädchengruppe für Mädchen zwischen zwölf und 15 Jahren. Dienstags treffen sie sich. Darüber hinaus arbeitet die Kirchengemeinde seit diesem Schuljahr im Rahmen der offenen Ganztagsschule mit der Grundschule Bützfleth zusammen. Seit September ist die Schule eine Offene Ganztagsschule. Das heißt, dass die Eltern gemeinsam mit ihren Kindern entscheiden, ob und an welchen Tagen an eine Teilnahme am Mittagessen, an der Hausaufgabenbetreuung oder an einem Nachmittagsangebot gedacht wird. Mittwochs können die Kinder für eine Stunde zum Singen, Spielen und Basteln ins Gemeindehaus gehen.
Diakon und Religionspädagoge Matthias Schlüter bietet Gitarrenkurse an und leitet eine Clownstheatergruppe für Jugendliche. "Wir wollen ab nächstem Jahr weg vom offenen Treff und noch mehr Programm bieten", sagt Schlüter. So möchte er eine Theatergruppe für Grundschulkinder gründen. Wer sich ehrenamtlich engagieren und für Kinder etwa einen Musikkurs oder Spielenachmittag anbieten möchte, kann sich beim Diakon melden.


Zeiten und Kontakt

Jugendcafé "Diele": Dienstags 16 - 19.30 Uhr, mittwochs 15 - 22 Uhr, donnerstags 15 - 18 Uhr.
Mädchengruppe: Dienstags von 16 bis 18 Uhr. Weitere Infos gibt es beim Diakon Matthias Schlüter, 0 41 46/ 90 98 94.

23.11.2012