Treffen bei der Weihnachts-Deko: Elke und Manfred Wilhelmi, Svenja Michaelsen, Inge Ahrens, Anna Wilhelmi und Benjamin Beer.

Ganz entspannter Einkaufsbummel


Kunden und Händler freuen sich über gute Geschäfte beim "Langen Samstag" und "Verkaufsoffenen Sonntag" in Bützfleth

Sabine Lohmann BÜTZFLETH. Erst mittags bei Gallant Haxen essen, dann im Raiffeisen-Markt mit Aktionsrabatt Kinder-Kleidung für den Dänemarkurlaub kaufen, für Kaffee und Kuchen dann rüber zu Meyer bummeln. So sah der Sonntagsausflug der Familie Henn aus. Eine Mischung aus Oktoberfest, Herbstzauber und Herbstfest bot der "Lange Samstag" und "Verkaufsoffene Sonntag" in Bützfleth. Vor allem am Sonntag war hier der Bär los.
Schon auf der Straße ist am Sonntagnachmittag zum Teil kein Durchkommen mehr. Überall drängen sich die Menschen: in der Produktionshalle der Fleischerei, wo Brunhilde und Alfred Gallant in Dirndl und Lederhose an blau-weiß eingedeckten Tischen Haxen und Fleischkäse mit Sauerkraut und Püree servieren; an der Kasse im Raiffeisen-Markt, wo Käufer ihr Glück beim Rabatte-Würfeln versuchen; im Möbelhaus Meyer, wo auf Wohnzimmergarnituren Probesitzen möglich ist und schon die Weihnachtsdekoration lockt.
Nach "Deko für Weihnachten und einen Wohnzimmertisch" schauen sich Elke und Manfred Wilhelmi aus Bützfleth Möbelhaus Meyer um und treffen dabei zufällig auf Verwandte. "Möbel für Svenjas neues Haus" suchen Inge Ahrens und ihre Tochter Svenja Michaelsen. Das Haus ist noch im Bau, da holen sich Mutter und Tochter schon mal Anregungen für die Inneneinrichtung. Weil beide arbeiten, bietet sich für die Arzthelferin und die Bauzeichnerin der Sonntag für einen gemeinsamen Einkaufsbummel an. Anna Wilhelmi und Benjamin Beer haben einen kleinen Bilderrahmen gefunden. Sie suchen Schönes für ihre neue Wohnung in Bützfleth, in der sie gerade zusammengezogen sind. "Ein bisschen Deko fehlt noch", sagt sie. "Das Weihnachtsfest steht vor der Tür", ergänzt er. Nach dem Shoppen wollen sie hier zu Mittag essen.
Auch im Festzelt, wo Hartlefs Gasthaus Krustenbraten und Sahnetorte serviert, ist es voll; Trauben bilden sich an den Ständen. Besucher probieren und bestellen badische Weine, informieren sich über Akku-Schlagbohrer und bleiben bei den Bügel- und Staubsaugervorführungen stehen.
Die lange Schlange an der Raiffeisen-Kasse stört die mit Tüten bepackte Familie Henn aus Bützfleth nicht. "Die Zeit muss man sich nehmen", sagt Tanja Henn gelassen. "Wir haben uns mit Gummistiefeln, Jacken und Handschuhen eingedeckt - alles für den Dänemarkurlaub."
Auch die Geschäftsleute sind zufrieden. Dass der "Verkaufsoffene Sonntag" gut angenommen werde, freut Peter Frank vom Möbelhaus Meyer.

15.10.2012