Das Fresko von Richard Eggers wurde beim Abriss der alten Hauptschule gerettet und dann aufwendig saniert.



Gerettetes Fresko ist nun im Dorfgemeinschaftshaus


Der heimische Landschaftsmaler Richard Eggers hatte das Bildnis 1954 für die Hauptschule von Bützfleth geschaffen

BÜTZLFETH. Im Dorfgemeinschaftshaus in Bützfleth wird am Freitag, 22. Juni, um 16 Uhr das restaurierte Fresko von Richard Eggers übergeben. Zu der Feier laden der Bützflether Ortsbürgermeister, Sönke Hartlef, und die Stader Stiftung für Kultur und Geschichte ein. Das 1954 entstandene Fresko des ab 1935 im Alten Land ansässigen Malers Richard Eggers (1905-1995) aus Itzehoe zierte bis vor zwei Jahren das Gebäude der Bützflether Hauptschule. Als diese nach entsprechendem Ratsbeschluss abgerissen wurde, kam es zur Rettungsaktion, bei der sich neben der Ortschaft und der Stader Stiftung viele Bürger und Organisationen - unter anderem mit Spenden - beteiligten.
Mittlerweile haben die Restauratoren daran Hand angelegt und das fünf Meter breite und zwei Meter hohe Bildnis überarbeitet und für seinen neuen Platz vorbereitet. Der findet sich nun im Dorfgemeinschaftshaus, wo das Werk nach den 25 000 Euro teuren Arbeiten jetzt der Öffentlichkeit übergeben wird. Übrigens: Die Rettung des Freskos ist auch in einem Buch dokumentiert, das die Stader Stiftung für Kultur und Geschichte bei der Übergabe vorstellen wird.
Der in Itzehoe geborene Künstler hatte das Fresko als Auftragswerk 1954 erstellt. Das einst auf frischen Putz aufgetragene Bildnis musste in komplizierter Prozedur gesichert, dann mit Steinfestiger behandelt und auf einen neuen Träger aufgebracht werden.
In einer Gedächtnisausstellung ist im Schwedenspeichermuseum vor sieben Jahren das Wirken des Landschaftsmalers für die Region gewürdigt worden. (coq)

21.06.2012