Kultige Motorräder rollen in die Festung


Medienhaus Heck plant "Hanse-Weekend Stade" nach Lübecker Vorbild - Viel Musik in Grauer Ort

Wilfried Stief STADE-BÜTZFLETH. Die Festung Grauer Ort wird am ersten Juni-Wochenende zur Hochburg der Biker. Unter der Überschrift "Hanse-Weekend Stade" sollen kultige Chopper, fetzige Musik und Künstler aus der Biker-Szene ein besonders Erlebnis liefern. Hans-Hermann Ott und der Festungsverein stehen der Veranstaltung positiv gegenüber. "Die Biker können kommen", so Ott.
Die Festung Grauer Ort soll vom 1. bis 3. Juni die Kulisse für Musik, Kunst und aufgemotzte Motorräder bieten. So stellt es sich das Medienhaus Heck vor, das das Hanse-Weekend organisiert. Heck ist deutschlandweit tätig und bringt Stadtfeste und auch das Harley-Event Plön auf die Beine. Auch das seit drei Jahren in Lübeck laufende Hanse-Weekend stammt aus dem Hause Heck - es lockt Tausende auf ihren schweren Maschinen in die Hansestadt.
"Es ist an der Zeit, eine zweite Hansestadt in unser Sommerfestival-Programm einzubinden", sagt Sven-Bolko Heck. Gespräche mit dem Förderverein Grauer Ort sind bereits positiv verlaufen. "Was uns präsentiert wurde, machte einen guten Eindruck", sagt Hans-Hermann Ott.
Der Veranstalter wirbt bereits im Internet für das Stader Hanse-Weekend. Auch ein Plakat ist in Arbeit. "Es gestaltet Michael Knepper, offizieller Maler von Orange County Chopper", sagt Michael Giebel von Hansa Consult, der die Veranstaltung vor Ort voranbringt. Das Plakat werde Eindrücke der Festung widerspiegeln und historische Ereignisse aus dem Landkreis Stade.
Im Brennpunkt dürfte an den drei Tagen auch die Musik stehen. Für den Sonnabend sind namhafte Musikgruppen angekündigt: Bon Scott, eine international tätige AC/DC-Coverband und Rockhouse. Das vollständige Programm und was sonst noch los ist in der Festung Grauer Ort, wird in Kürze feststehen. www.hanse-weekend.com

14.01.2012