Yakub Köksal erwischt seinen Trainer Ralf Böhme.Foto Berlin



Der Trainer ziert sich vor der Dusche


Attraktiven Sport geboten

Daniel Berlin BÜTZFLETH. Der Trainer der HSG Bützfleth/Drochtersen, Ralf Böhme, versteckt sich draußen vor der Bützflether Sporthalle in einer kleinen Nische. Seine Mannschaft ruft ihn: "Wir wollen den Ralle sehen." Böhme weiß, warum er sich ziert. Nach dem 36:28-Sieg im letzten Handball-Verbandsligaspiel der Saison gegen den FC Schüttorf 09, der Vizemeisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga erwartet Böhme die obligatorische Bierdusche. Die beiden Männer aus dem Vorstand, Sven Wolter und Volker Stüven, sind bereits nass. Böhme lässt es über sich ergehen, erst strömt der Inhalt einiger Becher über seinen Kopf, dann legt Rechtsaußen Yakub Köksal ordentlich nach. Die Mannschaft feiert den Aufstieg ausgelassen vor der Sporthalle. Fans halten gebührenden Abstand.
Der Sieg gegen den FC Schüttorf 09 ist ein schöner Abschluss einer erfolgreichen Saison, in der Bü/Dro nur gegen die besten Mannschaften der Liga in der Rückrunde ein wenig schwächelte. Am Ende ist der Abstand auf Rang drei bei vier Punkten aber deutlich. Bü/Dro bietet den 250 Zuschauern am Sonntag in Bützfleth attraktiven Sport. Böhmes Spieler versuchen zu zaubern. Nicht alles klappt; an einem Tag wie diesem verzeihen Trainer und Publikum Fehler.
In der kommenden Saison tritt die HSG an, um die Oberliga zu halten. Weil das schwer wird, benötige der Verein noch zwei bis drei Verstärkungen für den Rückraum, sagt Ralf Böhme. Der Großteil des Kaders bleibt bestehen. Bü/Dro verliert Jan Niclas Keßler und Moritz Hesse, die studieren wollen, und Flemming Stüven, der für ein halbes Jahr nach Spanien geht. So gut wie neuverpflichtet ist bislang nur Aleksej Kiselev vom SV Beckdorf. Vereinschef Sven Wolter sagt, die HSG habe mit dem aktuellen Kader "großes Glück" gehabt. Bü/Dro hatte Handballer mit Persönlichkeit verpflichtet, die zu diesem familiär geführten Klub gut passten. "Der Zusammenhalt der Mannschaft war das Erfolgsrezept", sagt Spielmacher Maximilian Bock. Niemand habe während der Saison daran gezweifelt, dass die HSG den Aufstieg schafft. (db)


Die Statistik

HSG Bützfleth/Drochtersen: Patrick Funck, Förster, Kenter - Del 7, Bock 6, Keßler 4, Borchers 2, Stüven 2, Köksal 6, Christensen 2/1, Hesse 1, Hintelmann 3, Christian Funck, Frank 3.

23.05.2011