Kradfahrer bei Unfall schwer verletzt


Bremsen versagen

LANDKREIS. Bereits am Freitag ereignete sich gegen 16.45 Uhr in Bützfleth in der Moorchaussee ein Verkehrsunfall, bei dem ein 18-jähriger Moped-Fahrer aus Drochtersen schwer verletzt wurde. Der junge Mann geriet mit seiner Honda beim Bremsen in einer Kurve aus der Spur und stieß mit dem entgegenkommenden Ford-Focus einer 46-jährigen Asselerin zusammen. Angeblich hatten die Bremsen des Krad nicht richtig funktioniert. Der Fahrer wurde auf die Fahrbahn geschleudert, erlitt schwere Handverletzungen und wurde ins Stader Elbe Klinikum eingeliefert. Die Autofahrerin blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der Gesamtschaden beträgt rund 10 000 Euro.
Die Polizei weist angesichts der jetzt beginnen Motorradsaison alle Kradfahrer darauf hin, sich rechtzeitig nach Ende der Winterpause um den technisch einwandfreien Zustand der Zweiräder zu kümmern und sich wieder langsam an die Fahrten mit den Krafträdern zu gewöhnen, damit derartige Unfälle nicht vorkommen. Bereits am Wochenende waren das Alte Land und der Lühe-Anleger von mehreren hundert Kradfahrern als Ausflugsziel angelaufen worden. Bereits jetzt nehmen die Beschwerden von Anwohnern über unvernünftig schnell oder laut fahrende Krafträder wieder zu.
Die Polizei und der Landkreis kündigen an, dass sie deshalb in der kommenden Zeit verstärkt auf die Einhaltung von Geschwindigkeitsbeschränkungen gerade auch durch Motorradfahrer achten und Kontrollen durchführen werden. (sbi)

15.03.2011